Oberflächen
Farbspektrum

Ruhrsandstein ist ein sehr vielseitiger Stein. Je nach Lage und Abbau im Steinbruch variiert seine Farbe zwischen beige-braun-grau, grau-kieselig, beige-braun gemasert oder naturglatt (eher dunkelbraun). Gesägte, gesandstrahlte, geflammte oder naturglatte Oberflächen eignen sich sehr gut als Terrassenbelag als Bahnenware, Maßplatten oder auch in Form von Polygonalplatten. Abdeckplatten mit bruchrauh/bossierter oder naturglatter Oberfläche passen sich gut der Umgebung an und werden im Galabau in Kombination mit Trockenmauern zu einem Hingucker. Bei einigen Oberflächenbearbeitungen ist es möglich den Farbton noch zu verstärken (z.B. bei geschliffenen oder polierten Platten). Eine geflammte Oberfläche wird rötlich – die Intensität der Färbung hängt jedoch vom Rohmaterial ab. Beim Flammen wird durch die enorme Hitze die Struktur des Steins verändert, d.h. sie wird relativ gleichmässig aufgerauht und ist somit rutschsicher. Eine schöne Variante ist auch eine geflammt/gebürstete oder eine gesandstrahlt/gebürstete Oberfläche. Diese sind haptisch sehr ansprechend – nur für den Innenbereich geeignet. Eine weitere Variante um eine Rutschsicherheit zu erreichen, ist die gesandstrahlte Oberfläche – durch das Sandstrahlen entsteht eine aufgeraute Struktur. Beim Innausbau z.B. als Bodenbelag oder Küchenarbeitsplatten empfiehlt sich eine geschliffene, d.h. seidig glänzende oder eine polierte, stark glänzende Ausführung. Beide Varianten sind sehr pflegeleicht, d.h. abwaschbar und resistent. Weitere restauratorisch relevante Oberflächenbearbeitungen wie z.B. riffeln, stocken oder scharrieren werden fachkundig von unserem Steinmetz ausgeführt.